Dr. Johanna-Maria Pichler

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Seit Beginn des Wintersemesters 2017/18 bin ich Schulärztin im Stiftsgymnasium Admont. In Innsbruck geboren und aufgewachsen, absolvierte ich das Humanmedizinstudium in Innsbruck. Anschließend war ich für die weitere ärztliche Tätigkeit einige Jahre in der Schweiz und danach an der Universitätsklinik in Innsbruck wie auch im Klinikum Wels tätig. Ich bin ausgebildete Allgemeinmedizinerin, Notärztin, Ernährungsmedizinerin und Schulärztin.

Schuluntersuchungen

Jede Schülerin und jeder Schüler wird einmal im Jahr einer – gesetzlich verankerten – Schuluntersuchung unterzogen. Sofern bei der Untersuchung gesundheitliche Mängel festgestellt werden, werden die Eltern durch eine sogenannte „Mitteilung an die Eltern/ Erziehungsberechtigten“ in Kenntnis gesetzt.

Als Grundlage für die Schuluntersuchung wird den Schülerinnen und Schülern ein Elternfragebogen zur Erfassung von Vorerkrankungen und Besonderheiten ausgeteilt. Dieser sollte so gut als möglich ausgefüllt werden, damit ich mir ein möglichst gutes Bild über die gesundheitlichen Rahmenbedingungen der Schülerinnen und Schüler machen kann.

Im Rahmen der Anwesenheit an der Schule wird jederzeit Erste Hilfe bei Erkrankungen oder bei Verletzungen in der Schule geleistet.

Die Beratung aller mit der Schule befassten Personen (Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Direktion, aber auch Eltern/Erziehungsberechtigte) ist meine Hauptaufgabe. Das Beratungsangebot geht über medizinische Belange im engeren Sinn hinaus und erstreckt sich auf alle im Zusammenhang mit Schule, Gesundheit, Erziehung und Entwicklung auftretenden Schwierigkeiten.

Vor Auslandsreisen ist eine medizinische Konsultation jederzeit möglich, wie etwa eine Beratung bzgl. nötiger Impfungen vor Reiseantritt usw.

Vorträge und Projekte

Gerne stelle ich mich auf Wunsch jederzeit für medizinische Vorträge im Rahmen von Unterrichtsstunden und Projektwochen zur Verfügung. Dies einerseits zu gerade in den Lehrstoff passenden Themengebieten, jedoch auch als Aufklärung von Mitschülerinnen und Mitschülern, wenn Eltern eines z.B. an Epilepsie oder an Diabetes mellitus Typ 1 erkrankten Kindes wünschen, dass die Mitschülerinnen und Mitschüler darüber aufgeklärt werden.

Individualtermine

Auf starke Resonanz trifft bei den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, mich auch außerhalb von Schulstunden diskret und ohne Erklärungsnot vor Lehrerinnen / Lehrern / Mitschülerinnen / Mitschülern kontaktieren zu können und einer schulärztlichen Untersuchung zu unterziehen, wenn spezielle Fragen oder Unsicherheiten bestehen. Mittels sogenannten Individualterminen ist dies nach Rücksprache jederzeit möglich. Terminvereinbarung unter: pichler.johanna@gymnasium-admont.at

Ich bitte jeden einzelnen, sich nicht zu scheuen, das Angebot großzügig in Anspruch zu nehmen. Manchmal kann durch einen kurzen Kontakt eine erhebliche Entlastung erreicht werden. Wo eine direkte Hilfe nicht möglich ist, werde ich mich bemühen, eine geeignete Anlaufstelle für das Anliegen zu vermitteln.

Zusätzlich zu den laufenden Schüleruntersuchungen erfolgt eine ärztliche Beratung und Vermittlung in schwierigen Lebenssituationen und Lebensfragen:

  • Essstörungen wie Magersucht, Bulimie, Adipositas
  • Depression, Angststörungen
  • Mobbing
  • Sexualität, Pubertätsveränderungen, Verhütung, HIV/Aids
  • Alkohol, Rauchen, Drogen
  • Gewalt in der Familie
  • sexueller Missbrauch u.v.m.

Sprechstunden

Montag

09:00-12:00 Uhr

Donnerstag

9:00-11:00 Uhr

Termine auch nach Vereinbarung

Kontakt

Dr. Johanna-Maria Pichler

E-Mail: pichler.johanna@gymnasium-admont.at

Telefon: 0664/9677744

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Seit Beginn des Wintersemesters 2017/18 bin ich Schulärztin im Stiftsgymnasium Admont. In Innsbruck geboren und aufgewachsen, absolvierte ich das Humanmedizinstudium in Innsbruck. Anschließend war ich für die weitere ärztliche Tätigkeit einige Jahre in der Schweiz und danach an der Universitätsklinik in Innsbruck wie auch im Klinikum Wels tätig. Ich bin ausgebildete Allgemeinmedizinerin, Notärztin, Ernährungsmedizinerin und Schulärztin.

Schuluntersuchungen

Jede Schülerin und jeder Schüler wird einmal im Jahr einer – gesetzlich verankerten – Schuluntersuchung unterzogen. Sofern bei der Untersuchung gesundheitliche Mängel festgestellt werden, werden die Eltern durch eine sogenannte „Mitteilung an die Eltern/ Erziehungsberechtigten“ in Kenntnis gesetzt.

Als Grundlage für die Schuluntersuchung wird den Schülerinnen und Schülern ein Elternfragebogen zur Erfassung von Vorerkrankungen und Besonderheiten ausgeteilt. Dieser sollte so gut als möglich ausgefüllt werden, damit ich mir ein möglichst gutes Bild über die gesundheitlichen Rahmenbedingungen der Schülerinnen und Schüler machen kann.

Im Rahmen der Anwesenheit an der Schule wird jederzeit Erste Hilfe bei Erkrankungen oder bei Verletzungen in der Schule geleistet.

Die Beratung aller mit der Schule befassten Personen (Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Direktion, aber auch Eltern/Erziehungsberechtigte) ist meine Hauptaufgabe. Das Beratungsangebot geht über medizinische Belange im engeren Sinn hinaus und erstreckt sich auf alle im Zusammenhang mit Schule, Gesundheit, Erziehung und Entwicklung auftretenden Schwierigkeiten.

Vor Auslandsreisen ist eine medizinische Konsultation jederzeit möglich, wie etwa eine Beratung bzgl. nötiger Impfungen vor Reiseantritt usw.

Vorträge und Projekte

Gerne stelle ich mich auf Wunsch jederzeit für medizinische Vorträge im Rahmen von Unterrichtsstunden und Projektwochen zur Verfügung. Dies einerseits zu gerade in den Lehrstoff passenden Themengebieten, jedoch auch als Aufklärung von Mitschülerinnen und Mitschülern, wenn Eltern eines z.B. an Epilepsie oder an Diabetes mellitus Typ 1 erkrankten Kindes wünschen, dass die Mitschülerinnen und Mitschüler darüber aufgeklärt werden.

Individualtermine

Auf starke Resonanz trifft bei den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, mich auch außerhalb von Schulstunden diskret und ohne Erklärungsnot vor Lehrerinnen /Lehrern/Mitschülerinnen/Mitschülern kontaktieren zu können und einer schulärztlichen Untersuchung zu unterziehen, wenn spezielle Fragen oder Unsicherheiten bestehen. Mittels sogenannten Individualterminen ist dies nach Rücksprache jederzeit möglich. Terminvereinbarung unter: pichler.johanna@gymnasium-admont.at

Ich bitte jeden einzelnen, sich nicht zu scheuen, das Angebot großzügig in Anspruch zu nehmen. Manchmal kann durch einen kurzen Kontakt eine erhebliche Entlastung erreicht werden. Wo eine direkte Hilfe nicht möglich ist, werde ich mich bemühen, eine geeignete Anlaufstelle für das Anliegen zu vermitteln.

Zusätzlich zu den laufenden Schüleruntersuchungen erfolgt eine ärztliche Beratung und Vermittlung in schwierigen Lebenssituationen und Lebensfragen:

  • Essstörungen wie Magersucht, Bulimie, Adipositas
  • Depression, Angststörungen
  • Mobbing
  • Sexualität, Pubertätsveränderungen, Verhütung, HIV/Aids
  • Alkohol, Rauchen, Drogen
  • Gewalt in der Familie
  • sexueller Missbrauch u.v.m.

Dr. Johanna-Maria Pichler

Sprechstunden

Montag

09:00-12:00 Uhr

Donnerstag

9:00-11:00 Uhr

Termine auch nach Vereinbarung

Kontakt

Dr. Johanna-Maria Pichler

E-Mail: pichler.johanna@gymnasium-admont.at

Telefon: 0664/9677744